„The Work“ nach Byron Katie: wer wärst Du ohne Deine Geschichte?

„The Work“ von Byron Katie (www.thework.com) ist eine Methode, schmerzliche Gedanken, zu identifizieren und zu hinterfragen. Jeder Gedanke, den wir untersuchen, führt zu mehr Klarheit und inneren Frieden mit mir und der Welt. Jeder mit einem offenen Geist kann The Work machen.

Zur Entstehungsgeschichte:

10 Jahre lang litt Byron Kathleen Reid an einer starken Depression. Es ging ihr so schlecht, dass Katie (wie sie genannt wird) nur selten fähig war, ihr Bett zu verlassen. In einer Einrichtung eingeliefert, schlief sie dort auf dem Fußboden, weil sie sich nicht würdig fühlte, in einem Bett zu schlafen. Eines Morgens, während ihr eine Kakerlake über dem Fuß kroch, kam ihr eine alles im Leben verändernde Erkenntnis.

Sie entdeckte, dass sie litt, wenn sie ihre Gedanken glaubte und dass sie nicht litt, wenn sie diese Gedanken nicht glaubte. Die Ursache für ihre Depression war nicht die Welt selbst, sondern das was sie über die Welt um sie herum dachte.

Anstatt die Welt so verändern zu wollen, wie wir denken sie zu sein hat, können wir diese Gedanken hinterfragen und erfahren Freiheit und Freude, weil wir offener werden für die Wirklichkeit.

Wir erkennen, dass wir die Realität nicht verändern müssen und sowieso nicht können.

Depressionen, die lähmten, lösen sich auf.

Stress wird weniger, damit wir freier leben können.

Unsere Beziehungen verbessern sich. Wir sind offen für tiefere Gefühle der Verbindung und Intimität mit Ehepartnern, Eltern, Kindern und sich selbst.

Mehr Klarheit und Energie: Wir erleben verbesserte Vitalität und Wohlbefinden.

(Visited 64 times, 1 visits today)