Wie ich arbeite

EFT – Meridianklopfen

Fühlen Sie sich in bestimmten Situationen gestresst und angespannt? Ist es als ob Ihre Ängste Sie am Leben hindern? Leiden Sie an Flugangst oder andere Phobien?

Wenn Anspannungen entstehen, treten Blockaden im Körper auf und die Energie kann nicht mehr frei fließen. Es entsteht starkes Unbehagen und langfristig können sogar Krankheiten ausgelöst werden.

Um diese blockierte Energie wieder in Fluss zu bringen, werden spezielle Akupunkturpunkte beklopft, während man an den zu heilenden Konflikt oder das Symptom denkt.

Im Grunde handelt es sich bei der Technik „EFT“ um eine Art Akupunktur, bei der jedoch keine Nadeln verwendet werden. Stattdessen stimuliert man definierte Meridianpunkte, indem man diese auf dem Körper leicht beklopft.

Auf diese Weise können EFT-Anwender häufig selbst bei schwerwiegenden seelischen Problemen oder bei psychisch bedingten körperlichen Beschwerden in kürzester Zeit Erleichterung finden.

In meiner Begleitung können Sie diese Technik (die auch als Selbsthilfe wunderbar eingesetzt werden kann) lernen und im Alltag, wenn es mal stressig werden sollte, selbst anwenden.

NLP (Neurolinguistisches Programmieren)

Aus dem Wunsch nach besseren Strategien, Probleme zu bewältigen und der Suche nach tragfähigen Lebensperspektiven wurde in den USA in den 70er Jahren unter der Leitung von John Grinder und Robert Bandler eine neue Philosophie des Lernens und der Kommunikation geboren.

Erfolgreiche Psychotherapeuten (Virginia Satir als Familientherapeutin, Milton Erickson als Hypnosetherapeut und Fritz Perls als Gestalttherapeut) lieferten den Begründern Ideen für das NLP-Konzept.

NLP ist ein Werkzeugkasten bestehend aus ressourcen- und lösungsorientierte Interventionstechniken, um Menschen bei Veränderungsprozessen optimal zu unterstützen. Sie finden Unterstützung bei Zielerreichung, erfolgreiche Kommunikation, neue Verhaltensweisen.

Matrix Reimprinting

Matrix Reimprinting ist eine neue Technik, die von Karl Dawson in den letzten 3 Jahren entwickelt wurde. Sie ist entstanden aus dem Meridianklopfen und beinhaltet weitere Techniken sowie z.B. das NLP.

Aufgrund meiner vielen guten Erfahrungen mit Klienten, nutze ich diese Methode häufig weil sie sehr wirkungsvoll und schnell ist.

Es ist einfacher zu den traumatischen Erlebnissen aus der frühen Kindheit vorzustoßen, um sie dann schnell und sanft aufzulösen.

Die negativen Gefühle zu der Erinnerung werden gelöscht und positive Gefühle an dieser Stelle verankert, so dass das heutige Erleben der Erinnerung schmerzfrei wird. Selbst wenn keine bewussten Erinnerungen vorhanden sind, ist diese Methode sehr wirksam.

Meine Klienten erleben selbst, dass alte schmerzbehaftete Bilder und Emotionen aufgelöst und durch neue positive Bilder ersetzt werden. Diese angenehme Bilder und Gefühle werden mittels der Sinne im Körper verankert und anschließend in die Außenwelt gesendet. Dadurch können sogar Menschen im Umfeld des Klienten ebenfalls die positive Veränderung erleben.

„The Work“ von Byron Katie

The Work – wer wärst Du ohne Deine Geschichte?

„The Work“ von Byron Katie (www.thework.com) ist eine Methode, schmerzliche Gedanken, zu identifizieren und zu hinterfragen. Jeder Gedanke, den wir untersuchen, führt zu mehr Klarheit und inneren Frieden mit mir und der Welt. Jeder mit einem offenen Geist kann The Work machen.

Zur Entstehungsgeschichte:

10 Jahre lang litt Byron Kathleen Reid an einer starken Depression. Es ging ihr so schlecht, dass Katie (wie sie genannt wird) nur selten fähig war, ihr Bett zu verlassen. In einer Einrichtung eingeliefert, schlief sie dort auf dem Fußboden, weil sie sich nicht würdig fühlte, in einem Bett zu schlafen. Eines Morgens, während ihr eine Kakerlake über dem Fuß kroch, kam ihr eine alles im Leben verändernde Erkenntnis.

Sie entdeckte, dass sie litt, wenn sie ihre Gedanken glaubte und dass sie nicht litt, wenn sie diese Gedanken nicht glaubte. Die Ursache für ihre Depression war nicht die Welt selbst, sondern das was sie über die Welt um sie herum dachte.

Anstatt die Welt so verändern zu wollen, wie wir denken sie zu sein hat, können wir diese Gedanken hinterfragen und erfahren Freiheit und Freude, weil wir offener werden für die Wirklichkeit.

Wir erkennen, dass wir die Realität nicht verändern müssen und sowieso nicht können.

Depressionen, die lähmten, lösen sich auf.

Stress wird weniger, damit wir freier leben können.

Unsere Beziehungen verbessern sich. Wir sind offen für tiefere Gefühle der Verbindung und Intimität mit Ehepartnern, Eltern, Kindern und sich selbst.

Mehr Klarheit und Energie: Wir erleben verbesserte Vitalität und Wohlbefinden.

(Visited 107 times, 1 visits today)